St√§dtische Kindertagesst√§tte "Grash√ľpfer"

titelbild

 

Graserstr. 7, 95448 Bayreuth
Tel. (09 21) 9 22 38
E-Mail kita-graserstrasse@stadt.bayreuth.de
 

 

Träger: Stadt Bayreuth, Dr.-Franz-Stra√üe 6, 95445 Bayreuth, Tel. (09 21) 25 16 47, Fax (09 21) 25 16 41, E-Mail matthias.graetz@stadt.bayreuth.de, Internet www.bayreuth.de

 

Aktuelles

Termine im Kindergartenjahr von September 2018 bis Januar 2019:

  • 20. September: Die Vorschulkinder besuchen die Zahn√§rztin
  • 11. Oktober: Bratwurstfest mit Elternbeiratswahl
  • 25. Oktober: Laternen basteln
  • 08. November: Laternenfest mit Martinsfeuer
  • 21. und 23. November: Pl√§tzchen backen f√ľr den Verkauf auf dem Christkindlesmarkt
  • 7. Dezember: Weihnachtsfeier mit Nikolausbesuch
  • im Dezember kulturelles Angebot

  • 21. Dezember Planungstag, an diesem Tag bleibt unsere Kindertagesst√§tte geschlossen.

27. Dezember bis einschließlich 4. Januar Weihnachtsferien

__________________________________________________________

Anbau Kinderkrippe:

Seit Mai 2014 betreuen wir auch Krippenkinder. Somit haben Eltern bessere M√∂glichkeiten, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. 12 Kinder im Alter von einem bis zum dritten Lebensjahr haben Platz im neuen Erweiterungsbau des Kindergartens. F√ľr die Anfangszeit, die Eingew√∂hnungsphase nehmen sich das Personal und die Eltern viel Zeit, um f√ľr die Kinder eine vertrauensvolle und famili√§re Atmosph√§re zu schaffen.

___________________________________________________________

Förderprojekte:

Sprachbegleiter - Sprachförderung im Kindergarten

Die Sprachf√∂rderpaten engagieren sich freiwillig und ehrenamtlich f√ľr Kindergartenkinder. Ziel des Projekts ist es, durch den Einsatz von m√∂glichst vielen geeigneten ehrenamtlichen Helfern, z. B. pensionierte Lehrer/innen, Studenten, eine zus√§tzliche indirekte und differenzierte Sprachf√∂rderung im Kindergarten anzubieten. Es findet immer eine enge und abgestimmte Zusammenarbeit mit den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen statt.

Schulh√ľpfer

Die "Schulh√ľpferklasse" wird von h√∂chstens 15 Kindern besucht. Vorrangig werden zur√ľckgestellte Vorschulkinder und Kinder mit erh√∂htem F√∂rderbedarf bei den Schulh√ľpfern aufgenommen. Dort erhalten sie eine spezielle und intensivere F√∂rderung.

Das Projekt soll:

- die personalen Kompetenzen stärken

- Zugänge zur Bildung erleichtern (Zahlen, Buchstaben erlernen)

- Übergänge vom Kindergarten zur Schule fließend gestalten

- Fr√ľhzeitig Stigmatisierung vermeiden

- Integration fördern

- Sprachkompetenzen erweitern

- Sozialkompetenzen stärken

Die Kinder sind jeden Tag zwei Schulstunden in der Jean-Paul-Schule. Sie haben ein eigenes Klassenzimmer und werden von einer Erzieherin und einer Förderlehrerin gefördert.

Eine enge Zusammenarbeit mit Erzieherin, Lehrerin und Eltern ist eine wichtige Voraussetzung. Es finden regelmäßig Entwicklungsgespräche statt.

Alle unsere Vorschulkinder, welche nicht die "Schulh√ľpfer" besuchen, und als Schulkinder in die Jean-Paul-Schule kommen, besuchen zweimal pro Woche einen Vorkurs in dieser Schule. Dort finden bestimmte Angebote zur gezielten Sprachf√∂rderung statt.

Zus√§tzlich bieten wir einen Vorkurs im Kindergarten an, der einmal die Woche stattfindet und an den Themen der Schule ankn√ľpft.

F√ľr die J√ľngeren Kinder bieten wir einen Vorvorkurs an. Dabei werden spielerisch altersentsprechende Lerninhalte vermittelt.

___________________________________________________________

Musikerziehung:

Seit Februar 2016 bietet eine externe Musikschule fr√ľhkindliche Musikerziehung an. Bis zu 20 Kinder werden von zwei Musiklehrerinnen mit Rhythmen, Liedern und orffschen Musikinstrumenten spielerisch vertraut gemacht.