Innen und Außen

Lage

MIRA befindet sich direkt im Park "Am Pferdemarkt", südlich der Schwabacherstraße und gehört somit zum Stadtteil St. Leonhard. Dies ist ein alter gewachsener Stadtteil mit gemischter Bevölkerungsstruktur, es gibt viele Menschen mit Migrationshintergrund und viele Familien in eher schwierigen sozialen Situationen. In den letzten Jahren ist der Stadtteil durch ein ausgedehntes Neubaugebiet, insbesondere um die Villa Leon herum, stark gewachsen.

Architektur

MIRA ist ein schöner einstöckiger Neubau, der reichlich Platz für die drei Gruppen bietet. Das Gebäude wurde von vornherein von der Stadt Nürnberg als Kinderkrippe geplant und entsprechend ausgestattet.

Umgeben ist das Haus von einem kleinen Hof und Garten mit Bobbycar-Fahrstrecke, Wiese und Sand-Matschspielplatz.

Verschiedene Abstellräume auf dem Gelände bieten Abstellmöglichkeiten für Spielgeräte, Kinderwagen und Mülltonnen.

Räumlichkeiten

Für jede der drei Gruppen steht ein großer Gruppenraum zur Verfügung. Ausserdem jeweils ein angrenzender Schlafraum, sowie ein großzügiges und bestens ausgestattetes Kinderbad. In den Gruppenräumen gibt es verschiedene Bereiche, sowohl großzügige Freiflächen, als auch abgetrennte Bereiche, die sich unterschiedlich nutzen lassen. Als Stauraum gibt es div. Wandschränke. Unter den Baupodesten befinden sich große Schubladen, für Bauspielmaterialien, ausserdem verfügen sie über eine schräge Ebene mit Murmelbahn.

Im Erdgeschoss gibt es eine große Küche, die auch als Essraum für die beiden, hier beherbergten Gruppen dient.

Im ersten Stock gibt es eine Teeküche, die an den Personalraum angrenzt. Sie wird von den Mitarbeiterinnen genutzt und die obere Gruppe nimmt hier ihre Mahlzeiten ein. Neben dem Personalraum gibt es im ersten Stock auch noch ein Büro, das von der Leitung, aber auch von allen anderen Mitarbeiterinnen für Büroarbeit genutzt wird.

Großzügig ist MIRA ausserdem mit Abstellräumen, sowie einem Hauswirtschaftsraum mit Waschmaschine und Wäschetrockner ausgestattet.

Das Obergeschoss ist über eine schöne Treppe, die mit einem kindgerechten Handlauf ausgestattet ist, aber auch über einen Aufzug zu erreichen.

Ausstattung

MIRA ist ausgestattet mit einer Vielzahl an Spielmaterialien, Bücher, Puzzels, Mal- und Bastelutensilien, Puppen, Autos und Bälle gibt es in großen Mengen. Auch gibt es viele "offene" Spielmaterialien, wie z.B. Tücher, Schüsseln, Zwicker, Kugeln, Bürsten etc. Ausserdem gibt es verschiedene Alltagsspielsachen: Rührbesen, Handtaschen, Hüte, Handys usw.

Ein besonderes Anliegen ist uns aber die Bewegungsentwicklung der Kinder. Dazu gibt es eine umfangreiche Ausstattung mit Pikler/Hengstenberggeräten -Biberwürfel aller Art, große und kleine Piklerdreiecke, schräge Ebenen, eine Bogenleiter, einen Tunnel und andere. Die Geräte werden im Wechsel mit anderen Bewegungselementen und Podesten reihum in den Gruppen in immer wieder neuer Konstellation zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es zwei Schaukelaufhängungen mit verschiedenen Schaukeln. Eine Weichbodenmatte und Softbausteine mit denen die Kinder auch selbst etwas zusammenstellen können.

Sowohl im Erdgeschoss, als auch im Obergeschoss wurde ein Teil des Flurs als Bewegungsbereich, mit einer Sprossenwand, bzw. einem Kletternetz ausgestattet.

In den Schlafräumen sind Schlafpodeste mit Schubfächern für Schlafmatratzen eingebaut, für jedes Kind steht eine eigene Schlafmatte mit einem Stillkissen zur Abgrenzung zur Verfügung. Im Einbauschrank gibt es Fächer für das inividuelle Schalfzubehör (Bettzeug, Kuscheltiere etc.)

In den Bädern gibt es jeweils einen großzügigen Wickelbereich mit Treppe, damit die Kinder, so bald sie in der Lage dazu sind, das Wickelpodest selbst erklimmen können. Im Einbauschrank hat jedes Kind sein Fach für Pflegezubehör und Wechselwäsche.

Außerdem gibt es in den Bädern je zwei Kleinkindtoiletten und eine Waschrinne in Kinderhöhe.

Für draußen gibt es neben Sandspielzeug eine Vielzahl an Laufrädern, Roller und Bobbycars.

Außenanlage

MIRA ist umgeben von Spielflächen, unterbrochen durch eine verschließbare Zwischentür. Auf der Ost und Nordseite gibt es Pflaster zum Rennen oder Bobbycar und Fahrradfahren. Auf der Westseite eine geteerte Fahrstrecke und im übrigen Bereich, sowie auf der Südseite, jede Menge Rasenfläche mit verschiedenen Baumstämmen zum Balancieren oder Sitzen und einer kleinen Vogelnestschaukel.

Auf der Südseite, gut einsehbar aus allen Räumen ist mitten in der Wiese ein großer Sandspiel - und Matschplatz mit Wasserpumpe angelegt.

Regelmäßig genutzte Spielflächen außerhalb

Langfristig wird es in MIRA regelmäßige Ausflugstage mit unterschiedlichen Zielen geben. So lange wir weiterhin mit Eingewöhnungen beschäftigt sind , gibt es vor allem kleinere Spaziergänge in der näheren Umgebung. Bei kleinen Ausflügen werden die Hügel am Pferdemarkt erkundet oder der Spielplatz im Park besucht. Für die Ausflüge stehen den drei Gruppen zwei Krippenwagen zur Verfügung, so dass bis zu 12 Kinder gleichzeitig transportiert werden können.

Regelmäßige Besuchsorte

Bisher noch keine, ausser der benachbarte Spielplatz.