Personal

Anzahl der Fachkräfte

Pro Gruppe gibt es zwei pädagogische Fachkräfte. Zusätzlich ist ein Anteil der Vollzeitstelle der Einrichtungsleitung für den pädagogischen Alltag vorgesehen, darüber hinaus gibt es eine Urlaubs- und Krankheitsvertretung, die bei Bedarf einspringt.

Organisationsstruktur

Die drei MIRA -Gruppen bilden je eine kleine Einheit für sich. Für die pädagogischen Inhalte und die Alltagsstruktur sind die jeweiligen Fachkräfte zuständig. In den Randzeiten, zwischen 7.30 und 9.00 Uhr, sowie ab 15.00 bis 16.30 Uhr werden die Kinder gruppenübergreifend betreut.

Die Leiterin ist nicht im Gruppenalltag eingeplant, übernimmt aber Kinderbetreuung in den Randzeiten oder springt bei Bedarf bei Urlaub oder Krankheit ein.

Der Krippenalltag wird in regelmäßigen Kleinteams von den Fachkräften der jeweiligen Gruppen organisiert.

Einmal im Monat gibt es ein Großteam, in dem konzeptionelles besprochen uns erarbeitet wird.

Alle zwei Monate finden Teamsupervisionen statt, zur Begleitung von Team -Entwicklungsprozessen.

Träger von MIRA ist das ISKA (Institut für soziale und kulturelle Arbeit)- bekannt für Praxisforschung, Organisationsberatung, Fortbildung und Innovationsmanagement u.a. im Bereich Kindertageseinrichtungen.

Das Team

Im MIRA-Team gibt es drei pädagogische Fachkräfte mit langjähriger Krippenerfahrung als Gruppenleitungen. Dazu kommen zwei weitere Kolleginnen und ein Kollege, zum Teil ebenfalls mit Krippenerfahrung.

Die Leiterin ist Erzieherin und Krippenpädagogin und verfügt über langjährige Krippenerfahrung.

Gruppen-/Anwesenheits-/Anstellungsschlüssel

Während der Kernzeit zwischen 9.00 und 15.00 Uhr sind alle Gruppen mit jeweils zwei Fachkräften abgedeckt. Bei den blauen Sternen gibt es zusätzlich einen Vorpraktikanten. Die Randzeiten, in denen die Kinder gruppenübergreifend betreut werden, werden von Mitarbeiterinnen mit Mehrstunden und von der Leitung übernommen. Der Anstellungsschlüssel liegt bei ca. 1:9,5.

Tätigkeiten außerhalb der Gruppenzeit

Der Dienstplan wird so gestaltet, dass jede Mitarbeiterin mindesten eine Stunde Vorbereitungszeit hat, ausserdem Zeiten für Praxisanleitung, wo dies notwendig ist. Die Zeiten ausserhalb der Gruppenöffnungszeiten werden von den Mitarbeiterinnen eigenverantwortlich eingeteilt.