Zusammenarbeit mit den Eltern

Information

Elterninformation findet in MIRA zum einen durch Elternbriefe, zum anderen durch Aushänge statt. Dabei wird unterschieden, ob es sich um Informationen, die alle MIRA -Eltern erreichen soll handelt, oder ob es gruppenbezogene Informationen sind.

Am wichtigsten jedoch ist das persönliche Gespräch. Bereits nach der Anmeldung/Interessbekundung findet ein erstes Informationsgespräch statt, in dem die Eltern über die Einrichtung und die Arbeitsweise informiert werden.

Hat eine Familie sich endgültig für MIRA entschieden gibt es ein Aufnahmegespräch und separat ein Eingewöhnungsgespräch. Letzteres vor allem, damit die Notwendigkeit einer sorgfältigen Eingewöhnung, sowie deren konkreter Ablauf deutlich werden.

Auch im Krippenalltag werden möglichst viele Informationen durch die persönliche Ansprache der Eltern weiter gegeben. Dadurch erreicht man die meisten Familien am Besten, Beziehungen stabilisieren sich und die Erziehungspartnerschaft wird gestärkt.

Elternsprechstunden, Elternabende

Wir versuchen für die Eltern jederzeit ansprechbar zu sein. Bei erweitertem Gesprächsbedarf wird direkt ein Termin vereinbart.

Ein bis zweimal im Jahr wird mit allen Familien ein Elterngespräch durchgeführt, in dem der Entwicklungsstand des Kindes Thema ist. Dazu hängen die jeweiligen Gruppenerzieherinnen Listen mit Terminvorschlägen aus, in welche die Eltern sich eintragen können. Elterngespräche können sowohl in der Krippe als auch bei Hausbesuchen in der Familie stattfinden, dies wird gemeinsam abgestimmt.

Für die Durchführung der Elternabende sind die Gruppenerzieherinnen verantwortlich. Drei bis viermal treffen sich die Pädagoginnen mit den Familien. Alternativ kann dies statt eines Elternabends auch im Rahmen eines Familienfrühstücks oder eines Familiennachmittags stattfinden.

Mitwirkungsmöglichkeiten

Wir versuchen die Eltern so weit wie möglich in den Alltag mit einzubeziehen, z.B. bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten oder Besorgungen. Je nach Talent und Fähigkeit nutzen wir die konkrete Unterstützung einzelner Elternteile.

Grundsätzlich sind die Eltern im Rahmen der Eingewöhnung in der Krippe anwesend. Aber auch darüber hinaus sind sie uns willkommen und können in der Bring - und Abholzeit, oder nach Absprache auch länger in der Krippe verweilen.

Allen Eltern steht außerdem jederzeit die Möglichkeit offen, in der Krippe zu hospitieren. Gerne unterstützen wir die Eltern dabei auch im Umgang mit ihrem Kind.

Mitbestimmungsmöglichkeiten

Im Rahmen einer lebendigen Erziehungspartnerschaft werden Eltern grundsätzlich in alle Fragen, die ihre Kinder betreffen mit einbezogen.

Elternbeirat

Am Anfang des Kindergartenjahres wird die Elternvertretung gewählt. Diese trifft sich dann ca. zweimal im Jahr mit der Kita- Leitung, um die Entwicklung der Einrichtung, Fragen oder Probleme gemeinsam zu erörtern.

Elternbefragung

In MIRA wird eine jährliche Elternbefragung durchgeführt.