Innen und Außen

raeumebild

Lage

Der Kindergarten befindet sich am Dorfrand neben der Kirche. Für Eltern und Besucher ist die Einrichtung gut mit dem Auto und auch zu Fuß zu erreichen. Die Parkplätze sind direkt vor der Türe.

Architektur

Das Gebäude wurde früher als Schule genutzt. 1975 wurde das Haus zu einem Kindergarten umgebaut. 1992 wurde der Kindergarten generalsaniert.

Räumlichkeiten

Im Kindergarten befinden sich zwei große Gruppenräume mit je einem Intensivraum. Zusätzlich dazu gibt es für jede Gruppe einen seperaten Lageraum. Der Turnraum mit einem Gerätenebenraum und Nebenraum befindet sich im Keller.

Weitere Räumlichkeiten sind: Büro, Küche, ein großzügiger Außenbereich mit Halle und Garten und der Toilettenbereich mit Wickel- und Waschgelegenheiten.

Ausstattung

Zur Ausstattung des Kindergarten gehört Spielmaterial aus den unterschiedlichsten Bereichen. Jedes Gruppenzimmer hat eine Spielebene, welche sich hervorragend dafür eignet, verschiedene Spielecken einzurichten, um Rollenspiele unterschiedlicher Art zu ermöglichen. Unter anderem bieten wir den Kindern auch Spielekästen der Lernwerkstatt an und natürlich wechselnde Spiele und Spielmaterial für die Freispielzeit.

Auch in der Bewegungserziehung kann für Abwechslung gesorgt werden... So stehen zum Beispiel ein Bällebad, Weichbodenmatte, großes Trampolin, große Schaumstoffbausteine, eine Auswahl an Turn- und Gymnastikgeräten für die Kinder bereit.

Die musische Erziehung wird durch den Einsatz der vorhandenen Instrumente nocheinmal unterstrichen.

Die Vorbereitung auf die Schule wird mit unter anderem mit dem "Vorschulprojekt", Schulbesuchen, einer Vorschulecke und noch vielen mehr, gestaltet.

Außenanlage

Ein Teil der Außenanlage ist in Hanglage, die sich gerade im Winter gut zum Schlittenfahren eignet. Ansonsten steht den Kindern ein Holzhaus, eine Spielkombination mit Rutsche, ein neues Spielhaus sowie ein großer Sandkasten zur Verfügung. Die Bäume im Garten laden zum Klettern ein. Der "Wald", wie die Kinder es nennen, ist ein Tunnelsystem zwischen Bäumen, Sträuchern und allerhand was im Garten eben wächst. Dieses Fleckchen im Garten ist sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädchen sehr beliebt!

Im Sommer gibt es im Garten dann auch des öfteren Plansch- und Badetage.

Seit November 2007 ist vor dem Kindergarten eine zweite nutzbare Außenfläche vorhanden, die geteert ist und somit mit diversen Fahrzeugen befahren werden kann. Außerdem befindet sich eine neue Nestschaukel und ein Klettergerüst in einer Ecke dieser neuen Außenanlage.

Regelmäßig genutzte Spielflächen außerhalb

In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Gehege mit Schafen und Ziegen, ein großer Fischweiher mit Enten und ein Bach. Ein mit Büschen eingewachsener Wanderweg, den wir gern für einen Spaziergang und Naturbeobachtungen nutzen ist nicht weit. Bei Exkursionen besuchen wir kleine Waldstücke mit Spielflächen oder Spielplätze außerhalb des Kindergartens.

Regelmäßige Besuchsorte

Die Kirche wird, als unser direkter Nachbar, auch in unsere Arbeit einbezogen.

Auch nur wenige Schritte entfernt befindet sich der Sportplatz mit angrenzenden Grünflächen und der Dorfspielplatz ist ebenfalls gleich nebenan.

Bei Waldtagen nutzen wir auch gerne an anliegenen Wald für abenteuerliche Erlebnisse.