Qualitätssicherung

Qualitätsmanagement

Der Kindergarten nimmt einen hohen Stellenwert in der Entwicklungspädagogik der Kinder ein. Um diesem Auftrag gerecht zu werden, gibt es viele Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Diese erfolgt insbesondere durch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unserem Träger .

Beispiele hierfür sind:

- intensiver Austausch und Zusammenarbeit mit den Eltern, Elternbeiräten und Bezugspersonen der Kinder

- Regelmäßiger Besuch von Fortbildungen nach Bedarf des Kindergartens, private Fortbildungen / Zusatzausbildungen des Personals (z.B. Spracherziehung)

- Besuch von Leiterinnenkonferenzen

- Regelmäßige Überprüfung und Weiterbildung der Erste Hilfe Maßnahmen

- Studieren von Fachliteratur

- Umfassende Dokumentationssysteme (Beobachtungen, Elterngespräche)

- Regelmäßige Überprüfung der Konzeption

- Freispielangebote, Projektarbeit, Elternabende, Kooperation mit verschiedenen Fachbereichen, Vorschulangebote

- Regelmäßige Teamgespräche / Gruppen- Krippen- und Gesamtteam, täglicher Informationsaustausch und Reflektion unserer pädagogischen Arbeit

- Zusammenarbeit und Austausch mit der Fachberatung und Träger

- Öffentlichkeitsarbeit

- Personalmanagement

- Sicherheitsprüfung von Außen- und Innenbereich, Hygienemaßnahmen, Reinigungs- und Hygieneplan

- Professionelle Anleitung und Beratung von Auszubildenden und Praktikanten