Pädagogische Ziele, Methoden und Aktivitäten

Soziales Lernen

Das Soziale Lernen bildet grundsätzlich den Schwerpunkt in allen pädagogischen Planungsbereichen. So z.B. Entwicklung eines Gemeinschaftsgefühls, Kooperation im gemeinsamen Tun entwickeln, Kommunikationsfähigkeit (zuhören u. ausreden lassen), Frustrationen ertragen lernen, oder das Zurückstellen eigener Bedürfnisse. Wenn beispielsweise unsere „neuen“ Kinder in unsere Einrichtung kommen, wird ihnen das Eingewöhnen durch unsere Größeren sehr erleichtert. Diese freuen sich schon darauf, unseren „Neuen“ alles zu zeigen, mit ihnen zu spielen, beim Anziehen zu helfen, sie in den Waschraum zu begleiten, etc. und somit Verantwortung für ein jüngeres Kind übernehmen zu dürfen. Wir verstehen unsere Aufgabe darin, dem Kind Hilfen zur Erlernung von Toleranz, Verständnis u. Hilfsbereitschaft den Mitmenschen gegenüber anzubieten.

Interkulturelles Lernen

Unsere Einrichtung wird von Kindern verschiedenster Nationen besucht. So findet ein täglicher interkultureller Austausch statt.

Werteorientierung und Religion

Die kirchlichen Feste innerhalb eines Jahres, beginnend mit der Mitgestaltung des Erntedankgottesdienstes, dem Laternenumzug an St. Martin, der Nikolausfeier, unserer Weihnachtsfeier mit Krippenspiel und der Feier des Osterfestes bilden einen festen Bestandteil in der Jahresplanung. Besondere Freude bereitet es allen Kindern, die monatlichen Kindergottesdienste, welche von unserer Pfarrerin, freiwilligen Müttern und dem Kindergartenteam gestaltet werden, zu besuchen.

Sprache

Im täglichen Gespräch miteinander, durch Fingerspiele, Rollenspiele, Lieder, Reime, Geschichtenerzählen und Vorlesen findet eine aktive Förderung der Sprache statt. Einmal wöchentlich nehmen alle Mittelkinder und Vorschulkinder an einem jeweiligen (dem Alter entsprechenden) Sprachförderprogramm teil. Sprachauffällige Kinder erhalten in Kleingruppen eine zusätzliche Förderung.

Informations- und Kommunikationstechnik, Medien

Themen- und sachbezogene Medien kommen gezielt zur Förderung in allen versch. Bereichen zum Einsatz.

Umwelt

In unserer großen, naturbelassenen Gartenanlage erleben die Kinder die 4 Jahreszeiten hautnah. Das Erwachen der Natur beobachten die Kinder in unserem „ Kindergärtchen“. Gerne gehen sie auf Expedition um Regenwürmer, Spinnen, Raupen oder Käfer zu suchen, um diese dann unter der Lupe zu studieren. Das ganze Jahr über wird gesät und gepflanzt. Bei der Pflege der Pflanzen beobachten die Kinder deren Wuchs und Veränderung. Unsere hauseigenen Apfelbäume und Himbeersträucher werden von den Kindern abgeerntet. Das daraus hergestellte Gelee ist immer wieder ein Genuss. Exkursionen in den nahe gelegenen Wald sind selbstverständlich.

Im Frühling nehmen die Vorschulkinder am Projekt der "Naturstrolche" teil, einzelne Umwelt- und Naturvorgänge werden beobachtet, die Artenvielfalt im Pflanzen- und Tierreich wird erkundet, das Umweltbewustsein geschult.

Die Welt, in der Kinder aufwachsen, ist voller Mathematik.

Geometrische Formen, Zahlen und Mengen lassen sich überall entdecken. Wir ermöglichen den Kindern sich spielerisch und experimentell mit mathematischen Inhalten auseinanderzusetzen. Unsere Vorschulkinder nehmen daher einmal wöchentlich an einem speziellen Förderprogramm teil.

Ästhetik, Kunst und Kultur

Rahmenplan bezogen werden gemeinsam die Gruppenräume gestaltet. Zum Thema passend, hielten z.B. in einer Gruppe um die Adventszeit herum die Weihnachstmaus Klara Einzug in eine Winterlandschaft. In den anderen Gruppenzimmern wurde die Bauecke zu einer großen Landschaft umfunktioniert und jeden Tag hielt dort eine Figur aus der Weihnachtsgeschichte ihren Einzug. Zu Fasching fand eine Zeitreise ins Mittelalter statt, der Bauteppich verwandelte sich in eine Burganlage, Verkleidungen luden zu mittelalterlichen Spielen ein.

Der Geburtstag eines jeden Kindes wird zum Erlebnis, da das Kind an jenem Tag zum Mittelpunkt der Gruppe wird.

Mindestens zweimal im Jahr besuchen wir mit unseren Kindern eine Theatervorstellung. Auch der Besuch des Stadtmuseums

und des Planetariums in Nürnberg erfolgen regelmäßig .

Musik

Unser Team verfügt über ein reichhaltiges Repertoire an Liedern, Singspielen, Klanggeschichten und Tänzen, die in keinem Tagesablauf fehlen. Ein gut sortiertes Orff- Instrumentarium bietet den Kindern die Möglichkeit, ihre rhythmischen Erfahrungen zu intensivieren. 2x wöchentlich treffen sich am Nachmittag im Kindergarten interessierte Kinder zum Kinderchor, welcher unter der Leitung des Chorleiters unserer Kirchengemeinde stattfindet.

Bewegung, Rhythmik, Tanz und Sport

Bewegung ist ein elementares Bedürfnis. Da es bei Kindern besonders ausgeprägt ist, achten wir auf viel Bewegung an der frischen Luft. Unser großer Garten bietet vielfältige Möglichkeit, zum Toben, Rennen, Klettern, Schaukeln, Rutschen usw. 1x wöchentlich hat jede Gruppe ihren „Turntag“. Sprossen- u. Kletterwand, Langbank, Bälle, Seile, Reifen laden zur sportlichen Betätigung ein.

Gesundheit

Wir achten darauf, dass unsere Kinder ein ausgewogenes Frühstück mitbringen. Jedes Jahr wird innerhalb eines Themenblocks „gesund Ernährung“ behandelt. Das gemeinsame Zähneputzen nach dem Frühstück und Mittagessen ist selbstverständlich. Jährlich besucht uns ein Zahnarzt im Kindergarten und erläutert den Kindern die richtige Zahnpflege. Die anschließende Einladung zum Praxisbesuch wird für die Kinder zum Erlebnis. Besonderes Interesse zeigen unsere Vorschulkinder an einem Erste - Hilfe Kurs für Kinder.

Sonstige

Herbst: Gruppenelternabende, Kleiderbasar, Herbstsingen im Altenclub, Vorstellung neuer Kinderbücher an einem Elternnachmittag, Besuch einer Gärtnerei und Baumschule mit den Vorschulkindern,

Herbst/Winter : Laternenzug mit anschließendem geselligen Beisammensein, Nikolausfeier mit Eltern, Besuch einer Brucker Bäckerei mit gemeinsamem Plätzchenbacken, Bastelabend nur für Väter!!!(Für die Liebste wird eine Weihnachtsüberraschung kreiert), Besuch des Erlanger Weihnachtsmarktes, Bastelnachmittage unserer Mütter(Verkauf beim Brucker Adventsmarkt), Teilnahme am Brucker Adventsmarkt mit Liedern und einem Verkaufsstand, Adventssingen im Altenclub und Tagespflegehaus, Busfahrt zu einem Biobauernhof mit lebendiger Krippe und anschließendem Besuch eines weihnachtlichen Teatherstückes, Weihnachtsfeier für alle Kinder mit Krippenspiel der Vorschulkinder,

Frühling/Sommer : Besuch in einer Zahnarztpraxis ,Frühjahrskonzert des Kindergartenchores, Kleider- und Fahrradbasar, Besuch der Erlanger Feuerwehr, Elternabend "Schule", Gartenaktion mit Eltern und Kindern, Besuch des Erlanger Stadtmuseums, 4-tägiger Freizeitaufenthalt unserer Vorschulkinder in Heiligenstadt/Ofr., Sommerfest, wir begrüßen unsere "Neuen",welche im Juli 2mal in der Woche zum "Schnuppern" kommen dürfen, Schulbesuch in den Grundschulen, Besuch des Tierparkes Hundshaupten, Besuch beim THW, Abschiedsfeier für die Vorschulkinder und deren Eltern.

Diese Aktivitäten finden während des Jahresablaufs regelmäßig statt.