Pädagogische Schwerpunkte / Konzeption

Der Kindergarten arbeitet nach dem situationsorientierten Ansatz. Die Bed√ľrfnisse und Interessen der Kinder haben Vorrang. Die Integration ist einer der Leitgedanken der P√§dagogik. Alle Kinder sollen sich in der Einrichtung gut aufgehoben und geborgen f√ľhlen, ebenso die Eltern.

Ein harmonisches soziales Miteinander zu erreichen, ist eines der wichtigsten Ziele.

Die Einrichtung steht unter katholischer Trägerschaft, weshalb eine religiöse Erziehung und die Vermittlung christlicher Werte hohe Priorität besitzt.

Die ganzheitliche Erziehung der Kinder ist ebenfalls ein wichtiges Ziel. Die Beobachtung und Förderung im sozialen, kognitiven und motorischen Bereich erfolgt täglich und gezielt. Um eine bestmögliche Förderung zu erreichen, werden Elemente der Montessori-Pädagogik eingebracht und die kontinuierliche Zusammenarbeit mit Eltern, Fachdiensten und Schule angestrebt.

Angebote richten sich nach dem jeweiligen Entwicklungsstand der Kinder. Diese werden dort abgeholt, wo sie gerade stehen.

Einzelf√∂rderung, Kleingruppenarbeit und Angebote f√ľr die gesamte Gruppe geh√∂ren zum Tagesablauf und dienen sowohl der Erreichung der Gruppenzusammengeh√∂rigkeit als auch der gezielten F√∂rderung des einzelnen Kindes.

Die Entwicklung eines positiven Selbstbildes, einer gesunden Selbsteinschätzung und eines positiven Weltbildes soll den Kindern ermöglicht werden.

Wertschätzung und Akzeptanz der Persönlichkeit des einzelnen sind die tragenden Grundpfeiler der Pädagogik.

Die Einrichtung verf√ľgt √ľber gut ausgebildetes, geschultes und gr√∂√ütenteils erfahrenes Personal, dem das Wohl der Kinder, der Eltern und der Einrichtung am Herzen liegt. Fortbildungsangebote werden gerne und rege genutzt.

Die Möglichkeit, sich fachlich beraten zu lassen ist gegeben und wird ebenfalls in Anspruch genommen.

Regelm√§√üige Erkundigungen bei den Eltern geben Aufschlu√ü √ľber deren Zufriedenheit mit den Angeboten und der p√§dagogischen Ausrichtung des Kindergartens.