Kooperation und Vernetzung

Zusammenarbeit mit der Schule

Grundschullehrer und Gruppenleitungen treffen sich regelmäßig einmal im Jahr.

Bei Fragen kann man sich an die Kindergartenbeautragte der Grundschule wenden. Diese besucht vor der Schuleinschreibung den Kindergarten und informiert sich, sofern die Eltern einvertstanden sind, √ľber die k√ľnftigen Schulanf√§nger. Im Fr√ľhjahr d√ľrfen diese eine der ersten Klassen besuchen.

F√ľr Kinder mit Migrationshintergrund wird ein einmal w√∂chentlich stattfindender Deutschkurs in der Schule angeboten. Durch eine Sprachstandserhebung wird im Kindergarten ermittelt, welche Kinder Bedarf haben.

Fachdienste

  • SOS-Entwicklungsdiagnostische Beratungsstelle Landsberg (Kooperationsvertrag)
  • Caritasverband Augsburg
  • Therapeuten (Sprach- und Ergotherapeuten, Krankengymnasten und Physiotherapeuten)

Organisation von Betreuung außerhalb der Einrichtung

Familien, deren Kinder auch ausserhalb der √Ėffnungszeiten Betreuungsbedarf haben, k√∂nnen √ľber das Kinderb√ľro in Landsberg Kontakt zu Tagesm√ľttern aufnehmen.

Eltern behinderter Kinder erhalten Betreuung durch den Familienentlastenden Dienst der Lebenshilfe Landsberg.

Adressen und Ansprechpartner können im Kindergarten erfragt werden.

Vernetzung im Stadtteil

Es bestehen Kontakte zur Schule und zu den anderen örtlichen Kindergärten.