Pädagogische Ziele, Methoden und Aktivitäten

Soziales Lernen

Themen- und situationsbezogene GesprĂ€chskreise, Themenschwerpunkt "Integration und Anders sein", Themenschwerpunkt "Aggression", BilderbĂŒcher, Rollenspiele, Theaterspiele mit Fingerpuppen

Interkulturelles Lernen

Thema "Andere LĂ€nder", Orientierung am Interesse der Kinder, wie sehen Menschen aus, besonderer Schwerpunkt "Indianer gestern und heute", BĂŒchereibesuch, Entleihung themenbezogener Bilder- und SachbĂŒcher

Werteorientierung und Religion

Unser Kindergarten ist eine kirchliche Einrichtung unter katholischer TrÀgerschaft, die Kindern jeder Konfession offen steht. Die Eltern erklÀren sich vorab mit der christlichen Weltanschauung der Einrichtung einverstanden und sind sich bewusst, dass eines der primÀren Ziele die Vermittlung christlicher Werte und Normen ist.

Die Vermittlung christlicher Werte wie der NÀchstenliebe und der Toleranz ist einer unserer Schwerpunkte. Der Integrationsgedanke ist somit eine SelbstverstÀndlichkeit.

Den Kinder soll die FĂ€higkeit vermittelt werden, jedes andere menschliche Leben als wertvoll und wichtig zu schĂ€tzen. Auch die Vermittlung grundsĂ€tzlichen Wissens ĂŒber unseren Glauben und seine Umsetzung in den Alltag sind Anliegen. Die Kinder beten vor den Mahlzeiten miteinander und lernen, die tĂ€gliche Nahrung als nicht selbstverstĂ€ndlich zu betrachten. Vor Festen im Jahreskreis werden den Kindern der Sinn und der Inhalt dieser Feste durch BilderbĂŒcher, ErzĂ€hlungen, Lieder und GesprĂ€chsrunden vermittelt. Die Festgestaltung vollzieht sich nach dem herrschenden Brauchtum.

Sprache

GesprĂ€chskreise, Fantasiereisen, Reime und Fingerspiele, Zungenbrecher, RĂ€tsel, Programm: Hören,Lauschen,Lernen ("WĂŒrzburger Modell)

Informations- und Kommunikationstechnik, Medien

Die Kinder werden durch GesprĂ€che zur kritischen Betrachtung und Benutzung der Medien gefĂŒhrt. Der Kindergarten nutzt die Medien und verdammt sie nicht. Musikkassetten werden zu Stille- und KonzentrationsĂŒbungen herangezogen.

Umwelt

Erkundung der Umgebung, Einkaufen, BĂŒchereibesuch, WaldspaziergĂ€nge, Picknick, Naturmaterialien sammeln, Tageswanderungen am "Naturtag"

Ästhetik, Kunst und Kultur

Ausgestaltung der RĂ€ume, Buchangebote, BĂŒchereibesuche,

Musik

Echospiele mit Rhythmikinstrumenten, Singen, Liedbegleitung mit Instrumenten

Bewegung, Rhythmik, Tanz und Sport

Einmal wöchentlich Turnen,Rhythmik, Bewegungsspiele,Tanz, Aufenthalt im Freien, SpaziergÀnge

Gesundheit

BilderbĂŒcher ĂŒber gesundheitliche Themen, gesunde Brotzeit, Seh- und Hörtest durch eine Mitarbeiterin des Gesundheitsamtes, Einzel- und GruppengesprĂ€che ĂŒber die in einer Integrationsgruppe besonders aktuelle Thematik "gesund / krank / behindert"

Sonstige

  • Erntedankfest
  • St. Martinsfest
  • Nikolausfeier
  • Tag der offenen TĂŒr
  • Weihnachten
  • Fasching
  • Ostern
  • Pfingsten
  • Sommerfest mit der ganzen Familie
  • Übernachten mit den kĂŒnftigen Schulkindern
  • EinfĂŒhrungselternabend fĂŒr die Eltern der neuen Kinder

(Stand: 01.09.2003)