Pädagogische Ziele, Methoden und Aktivitäten

Soziales Lernen

In der Krippengruppe bauen die Kinder erste Beziehungen zu Gleichaltrigen auf, √ľben konstruktives Konfliktverhalten, lernen das Einhalten sozialer Regeln und den Ausdruck ihrer Gef√ľhle. Das p√§dagogische Personal verh√§lt sich dabei als positives, soziales Modell.

Wir wollen die Kinder auf das Zusammenleben in der Gemeinschaft und auf das Leben vorbereiten. Die Vermittlung von Werten spielt dabei eine große Rolle.

- Die Kinder lernen und √ľben im gemeinsamen Spiel soziale Verhaltensweisen (Rollenspiel)

- Bei Konfliktsituationen unterst√ľtzt das Personal die Kinder bei der L√∂sung ihrer Probleme und gibt Raum f√ľr das Sammeln von eigenen Erfahrungen

- die Erfahrungen und das Verhalten der Kinder werden thematisiert

- Regeln f√ľr das Zusammensein in der Gruppe werden einge√ľbt

- Gemeinschaftsgef√ľhl (Vermittlung von Werten und Normen)

- Lieder, Geschichten, B√ľcher mit sozialen und emotionalen Themen werden angeboten

Interkulturelles Lernen

Bei uns lernen Kinder fr√ľhzeitig, dass es in vielen Bereichen Unterschiede gibt, die nicht beseitigt, sondern respektiert werden sollen, ja sogar eine Bereicherung darstellen.

Das gilt unabhängig vom Geschlecht oder dem kulturellen Hintergrund.

So lernen wir mit den Kindern Lieder in einer anderen Sprache und interessieren uns f√ľr das Brauchtum und andere Lebensformen.

Das Kennenlernen fremder Länder gehört immer wieder zu Themengebieten unserer pädagogischen Arbeit. Hierbei stellen wir die Lebensverhältnisse, die Besonderheiten, die Sprache, die Natur u. v. m. in den Mittelpunkt unserer Projekte.

Werteorientierung und Religion

Die Kinder sollen im Krippenalter grundlegende Werte, wie R√ľcksichtnahme im t√§glichen Miteinander erleben und lernen. Wir m√∂chten den Kindern au√üerdem Glaubensaussagen aus dem christlichen Kulturkreis n√§herbringen.

Die bedeutet zum Beispiel, das gemeinsame Feiern von Festen, wie Ostern, St. Martin und Weihnachten.

Sprache

- Das p√§dagogische Personal unterst√ľtzt die Kinder in ihrer Sprachentwicklung, z.B. in dem Handlungen sprachlich begleitet werden

- Sprachspiele, wie Reime, Tischspr√ľche, Fingerspiele, Lieder, Wickelspiele etc.

- Bilderbuchbetrachtungen

- Geschichtentheater

Informations- und Kommunikationstechnik, Medien

- Druckmedien, wie Bilderb√ľcher und Zeitschriften

- Umgang mit technischen Alltagsgeräten, wie CD-Player

- Fotoarbeiten in Aushängen und im Portfolio der Kinder

- Musik

- Das Kamishibai (Geschichtentheater)

Umwelt

- Der Forscherdrang und das nat√ľrliche Interesse der Kinder wird unterst√ľtzt.

- Einfachste Themenbereiche wie Farben, Licht und Schatten, heiß und kalt werden kindgerecht vermittelt.

- Naturveränderungen werden wahrgenommen und thematisiert.

- Die Kinder erleben die Natur- und Tierwelt bei gemeinsamen Spazierg√§ngen und Ausfl√ľgen.

- Durch das selbständige Händewaschen werden lebenspraktische Fähigkeiten ausgebaut.

- durch unseren Therapiehund in der Einrichtung haben Kinder die M√∂glichkeiten in Kleingruppen ganz unbefangen Erfahrungen mit einem Hund zu sammeln und k√∂nnen sie √Ąngste abbauen

Ästhetik, Kunst und Kultur

Die Räumlichkeiten unserer Einrichtung werden so gestaltet, dass die Kinder in vielen Bereichen selbstständig handeln können.

Je nach Jahreszeit oder Thema gestalten und schm√ľcken wir die Kinderkrippe mit Arbeiten der Kinder.

Eine Vielzahl von Materialien regen die Fantasie und das sch√∂pferische Tun an. Wir bieten den Kindern die M√∂glichkeit, ohne Bewertung von au√üen, selbst auszuprobieren und zu experimentieren. Der Weg von der Idee bis hin zur konkreten Umsetzung steht im Mittelpunkt. Die Erzieherin steht hier behutsam begleitend und unterst√ľtzend zur Verf√ľgung.

Musik

- Die Freude an Musik, Rhythmik und Tanz wird gefördert

- Gemeinsames Singen im Morgenkreis, bei Festen etc.

- Tanz- und Bewegungsspiele

- Rhythmikspiele und -Lieder

- Erste Erfahrungen mit Musikinstrumenten sammeln (Trommel, Xylophon¬Ö)

Bewegung, Rhythmik, Tanz und Sport

- Ganzheitliche Förderung durch Bewegung an der frischen Luft bei Spaziergängen oder dem Spielen im Garten

- Tanz- und Bewegungsspiele

- Förderung feinmotorischer Tätigkeiten durch vielseitiges Material, z.B. Fädelperlen oder Steckspiele

- Förderung verschiedener Bewegungsanreize durch Bewegungsmaterialien, z.B. schiefe Ebene, Treppe, Rutschfahrzeuge)

Gesundheit

- Regelmäßiger Aufenthalt im Freien

- Das Erleben gemeinsamer Mahlzeiten in der Krippe als Genuss f√ľr alle Sinne

- Durch das gemeinsame H√§ndewaschen lernen die Kinder die Bedeutung von Hygiene und K√∂rperpflege zur Vermeidung von Krankheiten und f√ľr das eigene Wohlbefinden

- Durch Wickelspiele und Lieder lernen die Kinder Bezeichnungen und Funktion der Körperteile und Sinnesorgane

Sonstige

- Erntedankfeier

- Geburtstagsfeiern

- Laternenumzug

- Adventsfeier

- Nikolausfeier

- Weihnachtsfeier

- Faschingsfeier

- Osterfeier

- Ausfl√ľge in die n√§here Umgebung

- Kooperation mit anderen Einrichtungen (z.B. B√ľcherei)

- Ausfl√ľge zu bestimmten Projekten (z.B. Bauernhof)

- Sommerfest

- Verabschiedung der Kinder, die in den Kindergarten gehen

- Fotograf