Pädagogische Schwerpunkte / Konzeption

Die Kinder sollen sich in unserer Einrichtung wohlfühlen und im liebevollen Umgang miteinander Geborgenheit und Vertrauen erfahren. Wir wollen das Kind in diesen wichtigen und entscheidenden Jahren seiner Entwicklung verantwortungsbewusst begleiten und es nach Kräften fördern. Unser Ziel ist es, das Kind in seinen Basiskompetenzen zu stärken, damit es zu einer mündigen Persönlichkeit reifen kann, das sich in seiner Umwelt gut zurechtfindet. Damit das Kind dies alles lernen kann, ist eine vertrauensvolle Umgebung wichtig. Deshalb ist unser Tagesablauf von festen Ritualen und Gebräuchen geprägt, um den Kindern Sicherheit und Orientierungshilfen zu vermitteln. Andererseits werden immer wieder neue Lerninhalte spielerisch an die Kinder herangetragen. Wir planen unsere Arbeit den Bedürfnissen der Kinder, Eltern und der Einrichtung entsprechend. Dabei werden in besonderer Weise Entwicklungsstand, bzw. auch Entwicklungsdefizite der einzelnen Kinder berücksichtigt, aber auch spezifische Interessensgebiete. Wir setzen unsere Angebote genau dort an, wo das Kind steht. Die Einzelförderung nimmt bei uns einen großen Stellenwert ein. Stärken sollen gestärkt werden und Schwächen versuchen wir zu schwächen.

Um den Kindern Lernstrategien an die Hand zu geben, damit sie den Anforderungen der Schule und des Lebens gewachsen sind, bieten wir auch immer wieder zielgerichtete Projekte an.

An dieser Stelle wollen wir Ihnen folgende elementare pädagogische Prinzipien unserer Arbeit vorstellen:

• Einer der bedeutendsten Schwerpunkte ist die Erziehung zur Sozialkompetenz. Die Kinder sollen im täglichen Umgang erfahren, wie man anderen Menschen wertschätzend begegnet, z.B. höflich zu sein und Konflikte friedlich zu lösen. Neben Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme sollen die Kinder aber auch lernen, sich in der Gruppe zu behaupten.

• Dabei ist uns auch die Erziehung zur Selbstständigkeit ein wichtiges Anliegen. Die Kinder sollen lebenspraktische Fähigkeiten erwerben, wie z.B. sich selbst anzuziehen oder auch das Wissen, wann und wo ich mir Hilfe holen kann. Um dem Kind den Weg zur Selbstständigkeit zu ebnen, bemühen wir uns durch positive Motivation, Lob, Ermunterung und Zuwendung zu mehr Selbstvertrauen und Selbstsicherheit zu verhelfen. Der Grundsatz von Maria Montessori "Hilf mir es selbst zu tun" steht dabei an erster Stelle.

• Die Kinder sollen sich intensiv mit ihrer Umwelt und der Natur auseinandersetzen und so auch lebensnotwendige und -erhaltende Zusammenhänge erfassen können. Dazu gehört sowohl das Erleben der Elemente wie z.B. Wasserpantschen, Spiele im Freien bei allen Wetterlagen, Matschen mit Sand und Erde usw., als auch einer nachhaltigen Umwelterziehung, um in den Kindern das Bewusstsein für ihre Umwelt und deren Erhalt zu fördern. Die Kinder erhalten so auch spezifisches Fachwissen im kosmischen Sinne, wie beispielsweise über die Entstehung der Erde, über Jahreszeiten und viele Naturphänomene.

• Wir sind eine evangelische Einrichtung und verknüpfen deshalb alle Lerninhalte immer wieder mit der christlichen Weltanschauung. Die Kinder sollen die Wunder der Natur nicht als selbstverständlich hinnehmen, sondern ihnen soll die einzigartige Vielseitigkeit der Schöpfung bewusst werden. Die Kinder hören auch biblische Geschichten, um mit Gottes Wort und dem Leben und Wirken Jesu vertraut zu werden.Außerdem sollen christliche Werte, wie Nächstenliebe, Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft verinnerlicht werden. Die Vermittlung von Werte- und Orientierungskompetenz ist uns ein zentrales Anliegen. Neben dem täglichen Gebet gehört auch die Ausgestaltung von Familiengottesdiensten zu unserem festen Programm.

• Auch die Kreativitätsförderung ist ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit. Durch eine aktive und experimentelle Auseinandersetzung mit ihrer Umgebung erfahren die Kinder immer neue Möglichkeiten und entdecken selbstständig Problemlösungswege. Kreativität beinhaltet für uns nicht nur die Entwicklung gestalterischer Fähigkeiten, sondern auch die Fertigkeit, bei auftretenden Schwierigkeiten ohne fremde Hilfe kreativ nach einer Lösungsmöglichkeit zu suchen.

• Durch die Selbsttätigkeit der Kinder bei den Angeboten werden Fein- und Grobmotorik geschult. Wir legen großen Wert auf eine abwechslungsreiche Bewegungserziehung. Feste Turnstunden, Spiel im Freien, aber auch Bewegungsmaterial wie die Hängeschaukel und Bogenroller gehören zu unseren Angeboten. Dabei wird den Kindern immer wieder verdeutlicht, wie wichtig auch Ruhe- und Erholungsphasen für Körper und geist sind.

• Die Förderung von Ausdauer und Konzentration steht im Mittelpunkt unserer Arbeit. Dies geschieht durch das kontinuierliche Befassen mit bestimmten Gegebenheiten, Situationen und Tätigkeiten, wie z.B. dem Betrachten eines Bilderbuches oder der Erarbeitung eines neuen Lerninhaltes.

• Die lernmethodische Kompetenz wird gefördert, indem wir Lerninhalte nicht fertig "vorsetzen", sondern die Kinder anregen zu aktivem Mitdenken, Ausprobieren von verschiedenen Lösungsmöglichkeiten und intensiver Auseinandersetzung mit den verschiedenen Lerninhalten.

• Bei allen Angeboten legen wir Wert auf Förderung der Sprache und der Ausdrucksfähigkeit. Das tägliche intensive Gespräch mit den Kindern nimmt einen großen Stellenwert ein.

In den letzten Jahren wurde auch verstärkt darauf geachtet das phonetische Bewusstsein der Kinder zu fördern. Die Kinder sollen dabei geschult werden, einzelne Laute bewusst wahrzunehmen, zu erkennen und auch voneinander zu unterscheiden, um so dem Lesen- und Schreibenlernen wertvolle Aufbauarbeit zu leisten. Auch das Erzählen und Hören von Märchen und Geschichten ist uns ein besonderes Anliegen.

Naturwissenschaftliche Erziehung spielt eine große Rolle in unserem Kindergarten. So arbeiten wir nach der Philosophie des „Hauses der kleinen Forscher“, als welches wir seit November 2011 auch ausgezeichnet sind. Die Kinder erforschen eigenständig, angeknüpft an Alltagssituationen, ihre Umgebung und vertiefen und erweitern so ihre Erfahrungen und ihr Wissen über naturwissenschaftliche Phänomene. Unsere Rolle sehen wir dabei als Unterstützung für die Kinder.

Um das Kind ganzheitlich zu fördern, tragen wir die einzelnen Lerninhalte auf möglichst vielseitige Art und Weise an die Kinder heran, so dass ein Lernen mit allen Sinnen ermöglicht wird.

Naturerkundungsgänge, praktische Übungen zum Umweltschutz und aktive Auseinandersetzung mit allen Formen des Seins prägen immer wieder unser Angebot an die Kinder.