Kooperation und Vernetzung

Zusammenarbeit mit der Schule

Die Zusammenarbeit zwischen Schule und Kindergarten wird von der Leitung des Kindergartens und der Verbindungslehrkraft der Schule geregelt.

Es gibt regelmäßige Treffen mit den Lehrern der 1. Klasse und den Leitungen der Kindergärten, die noch zum Schulsprengel zählen.

Für die Eltern der Vorschulkinder findet jeweils am Anfang des Jahres ein informeller Elternabend, gestaltet von einer Lehrerin, im Kindergarten statt.

Die zukünftigen Schulkinder dürfen einen festgelegten Tag am Unterricht in der Adalbert Stifter Schule teilnehmen.

Ehemalige Kindergartenkinder können in den Ferien nach Absprache wieder einmal ihren Kindergarten besuchen.

Im Frühjahr laden wir die Erstklässler zu einem gemeinsamen Nachmittag mit den Kindergartenkindern zu uns ein. Hier können sie zeigen, was sie schon gelernt haben (lesen, schreiben…) und wieder einmal ihre Kindergartengruppe besuchen.

Fachdienste

Bei Auffälligkeiten oder Entwicklungsverzögerungen verweisen wir die Eltern an Logopäden, Ergotherapeuten, Psychotherapeuten, die Frühförderung, Erziehungs- und Beratungsstellen.

Im Interesse der Kinder und der Eltern arbeiten wir mit den entsprechenden Fachdiensten zusammen, unterstützen diese und holen sie auch zu uns in die Einrichtung.

Organisation von Betreuung außerhalb der Einrichtung

Wird von den Eltern auf Wunsch organisiert (Eltern helfen anderen Eltern).

Vernetzung im Stadtteil

Die Kindergartenleitungen im Stadtteil treffen sich regelmäßig abwechselnd in den einzelnen Einrichtungen zum Erfahrungsaustausch.

Die jährlich stattfindende ökumenische Kinderbibelwoche für Kindergarten- und Grundschulkinder wird von einer Kollegin des Kindergartenteams mit vorbereitet und durchgeführt.