Qualitätssicherung

qualitaetbild

Qualitätsmanagement

In der st√§dtischen Kindertagesst√§tte werden verschiedene Ma√ünahmen zur Einf√ľhrung eines Qualit√§tsmanagements geleistet:

  • Es wird regelm√§√üig eine Elternbefragung durchgef√ľhrt.
  • Briefkasten f√ľr Anregungen/ Probleme, Sorgen und W√ľnsche
  • Zu ausgew√§hlten Themen werden auch Kinderbefragungen in altersgerechter Form durchgef√ľhrt (z.B. Interviews, Gruppengespr√§che, Frageb√∂gen).
  • Die Konzeption der Einrichtung stellt die Ziele und Inhalte der p√§dagogischen Arbeit mit den Kindern dar.
  • Die p√§dagogische Arbeit wird regelm√§√üig dokumentiert und im Mitarbeiterteam besprochen.
  • Die Arbeitsabl√§ufe der Kindertageseinrichtung werden gemeinsam reflektiert und schriftlich festgelegt.
  • Teilnahme an der Evalution der Schule

Fortbildungsmaßnahmen der letzten Zeit

Entsprechend der pädagogischen Schwerpunkte und der Prioritäten in der Personalentwicklung werden die Fortbildungen jährlich abgestimmt.

Relevante Themenbereiche:

  • Allergenkennzeichnung
  • Hygieneverordnung
  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Kindeswohlgef√§hrdung erkennen, bewerten, handeln (¬ß8a)

  • Kommunikation
  • Qualit√§tsentwicklung
  • Medienp√§dagogik
  • Qualit√§tsmanagement
  • Inklusion
  • Integrative Pl√§tze
  • Partizipation

Supervision

Es ist grundsätzlich möglich, Einzel- oder Teamsupervision in Anspruch zu nehmen.

Fachberatung

Die Fachberatung erfolgt durch den Tr√§ger. Eine externe Unterst√ľtzung ist bei Bedarf m√∂glich.