Pädagogische Schwerpunkte / Konzeption

Selbständigkeit, Selbstvertrauen und Soziales Lernen steht ganz nach den AWO-Leitsätzen im Vordergrund unserer pädagigischen Arbeit, aber auch die Vermittlung der wichtigen Basiskompetenzen wie z.B. positives Selbstwertgefühl, soziale Kompetenz, Fachkompetenz, Partizipation, Verantwortungsübernahme, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit haben für uns einen großen Stellenwert.

All dies wollen wir bei den Kindern fördern und festigen.

Weiterhin ist uns bei unserer pädagogischen Arbeit die Partizipation der Kinder, sowie eine Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern sehr wichtig!

In der vergangenen Zeit haben wir folgende Förderschwerpunkte gezielt mit den Kindern bearbeitet:

-Naturwissenschaftliche Bildung

-Sprachliche Bildung/Literacy

-Mathematische Bildung

-Soziale Bildung

-Umweltbildung

-Künstlerische Bildung

Natürlich ist so eine "Förderung" nie abgeschlossen, so daß z.B. täglich, am Vormittag, im Wechsel eine Reise ins Land der Buchstaben und Zahlen durchgeführt wird.

Auch in unseren Nachmittagsaktivitäten:

-KiWi's (Kinderwissenschaften)

-Zahlenwald

-Lernwerkstatt für Vorschulkinder

-Musik und Tanz

werden die verschiedenen themenbezogenen Förderschwerpunkte aufgegriffen und erarbeitet.

Wir legen sehr großen Wert auf Projektarbeit, die aufeinander aufbaut. "Weniger ist mehr", nach diesem Prinzip wird Erlerntes durch Wiederholung gefestigt und begreifbar gemacht.

In all unserer pädagogischen Arbeit unterstützt uns der bayerische Bildungs- und Erziehungsplan (BEP), er dient uns als Wegweiser und Koordinator.

In Anlehnung an den bayerischen Bildungs- u. Erziehungsplan zu den Bereichen "Bewegung&Gesundheit" und in Zusammenarbeit mit der AOK Bayreuth nahm unsere AWO-Kindertagesstätte an dem 3jährigen Projekt "Tiger Kids" teil. Wir haben das Projekt erfolgreich abgeschlossen.

Unser Jahresthema 2015/16 heißt:

"Haus der kleinen Forscher" und "Partizipation leben"

Die Kinder sollen spielerisch, mit Freude und ohne Leistungsdruck diesen Bereich entdecken. Kinder im Vorschulalter verfügen bereits über die nötigen kognitven Fähigkeiten, um sich naturwissenschaftlichen Themen zu widmen. Wir nutzen die natürliche Neigier, den kindlichen Wissensdrang und arbeiten mit den vorhandenen Ressourcen nach dem Motto "Weniger ist mehr".

In verschiedenen Forscherecken haben alle Kinder unserer Einrichtung die Möglichkeit, frei und individuell "Probleme zu lösen" und zu experimentieren.

Durch Beobachtung und Dokumentation können wir gemeinsam die Lernprozesse gestalten und die Interessen der Kinder herausfiltern.

Schließlich werden durch das Projekt, welches wir als "Kinderwissenschaften" schon seit über sechs Jahren praktizieren, sämtliche Kompetenzen und Lernbereiche der Kinder gefördert.

Zusätzlich nimmt unsere Kindertagesstätte am Netzwerk "Haus der kleinen Forscher" teil, welches sich mittlerweile über das ganze Bundesgebiet erstreckt. Hierfür wurden Mitarbeiter geschult, um die Inhalte in den Kindergartenalltag zu integrieren. Unser Ziel, die Auszeichnung der Helmholtz-Gemeinschaft, Mc Kinsey u. Compay, Siemens Stiftung, Dietmar Hopp Stiftung zu erhalten, haben wir erreicht!!!

Der mathematische und der naturwissensschaftliche Bereich stehen im Vordergrund unserer Bildungsarbeit:

-Eigenschaften verschiedener Stoffe kennen lernen

-Erfahrungen mit Gesetzmäßigleiten machen

-Grundverständnis für Längen, Größen, Gewichten sammeln

-Räumliches Vorstellungsvermögen schulen

-Durch Experimente naturwissenschaftliche Vorgänge bewußt wahrnehmen

-Sachgerechten Umgang mit Werkzeug und Materialien üben

-Partnerschaftliche Zusammenarbeit bei Problemlösungen erfahren

-Relationen kennenlernen

-Naturmaterialen sammeln, sortieren, ordnen

-Vergleiche herstellen

-uvm.

Natürlich stellen wir auch immer wieder Querverbindungen zu den anderen Bildungsbereichen her, besonderes aber zu den Bereichen

-Sprache

-Kunst, Ähstetik und Kultur

-Bewegung, Rhythmik

-Musik

-Gesundheit

-Umwelt

-Sozialerziehunbg

-Medienkompetenz

Dies soll natürlich alles spielerisch und ohne Zwang geschehen.

Weiterhin begleitet uns das Projekt "Tiger-Kids - Gesunde Kinder sind starke Kinder", in Zusammenarbeit mit der AOK Bayreuth und das Projekt "Schatzsuche" in Zusammenarbeit mit der UNI Bayreuth.

Wir freuen uns auf ein spannendes, lehrreiches und bewegungsanregendes Jahr mit den Kinder.