Pädagogische Schwerpunkte / Konzeption

Miteinander leben - voneinander lernen

"Was du mir sagst, das vergesse ich.

Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich.

Was du mich tun lässt, das verstehe ich."

(Konfuzius)

Unser Bild vom Kind:

Ausgangspunk für das pädagogische Handeln ist immer ein Bild vom Kind, das von folgenden Annahmen ausgeht.

-Kinder nehmen ihre Umwelt bereits von Geburt an aktiv wahr.

-Kinder gestalten ihre Bildung und Entwicklung von Beginn an aktiv mit und übernehmen dabei entwicklungsangemessene Verantwortung - sie sind Akteure ihrer Entwicklung.

-Jedes Kind hat ein Spektrum an einzigartigen Besonderheiten - es entwickelt sich individuell und unterscheidet sich von anderen Kindern.

-Kinder haben verbriefte Rechte auf bestmögliche Bildung von Anfang an, Entwicklung ihrer individuellen Fähigkeiten sowie auf umfassende Mitsprache und Mitgestaltung bei allen sie betreffenden Entscheidungen (Partizipation).

In unserem Kindergarten wird das Kind als Akteur mit eigenen Gestaltungsmöglichkeiten angesehen und dabei unterstützt, seine Bildung und Entwicklung aktiv mitzugestalten. Den Kindern wird durch die Herausforderung von Selbstbestimmung und Selbsttätigkeit ermöglicht, entwicklungsangemessen Verantwortung zu übernehmen. Unabhängig von ihren unterschiedlichen Voraussetzungen, wie z.B: Temperament, Geschlecht, Herkunft, Lern- und Entwicklungstempo, Behinderung, werden die Kinder individuell und ganzheitlich unterstützt. Dabei geschieht das Lernen in der Kindertageseinrichtung auf vielfältige Weise. Ausgangspunkt dieses Lernens kann sowohl der gemeinsame Alltag, das Kind und seine Interessen oder ein inhaltliches Thema sein.

Unsere Ziele:

Die Kinder sollen sich in unserem Kindergarten sicher und geborgen fühlen. In unserem Tagesablauf berücksichtigen wir die Bedeutung des Spiels. Die Kinder erhalten Spielanregungen, Freiräume, Möglichkeiten zur Ruhe und Bewegung, Geborgenheit und Verlässlichkeit.

Die Kinder erleben sich als individuelle und unverwechselbare Persönlichkeiten. Wir nehmen jedes Kind so an, wie es ist und fördern seine positiven Eigenschaften. Wir helfen das Selbstbewusstsein zu entwickeln durch genügend Freiräume für selbstständiges Handeln, durch Partizipation (Mitentscheidung und Mitbestimmung) des Gruppengeschehens.

Die Kinder entwicklen soziale Kompetenzen. Durch das "Miteinander leben" in der Gemeinschaft lernt das Kind verschiedene Charaktere mit seinen Stärken und Schwächen kennen und damit umzugehen. Wir stärken das Sozialverhalten dahingehend, dass sich das Kind im Zusammenleben in der Gruppengemeinschaft zurecht findet. Kinder lernen Methoden zur friedvollen Konfliktlösung kennen und diese dem Alter und Entwicklungsstand entsprechend anzuwenden.

Die Kinder lernen zu lernen. Dies ist die Grundlage für lebenslanges Lernen. Die Erlebnisse in unserem Kindergarten, bilden den Grundstein für ein gelungenes Lernen. Dabei werden die unterschiedlichen Entwicklungsphasen berücksichtigt. Die Verschiedenheit der Menschen wird immer wieder thematisiert und dem Unterschied von Mädchen und Jungen wird durch eine geschlechtersensible Pädagogik angemessen begegnet. Kontinuierlich werden neue Fähigkeiten, Fertigkeiten und neues Wissen erlernt, z.B bei der Erarbeitung verschiedener Projektthemen. Wir bereiten Ihre Kinder ganzheitlich auf die Schule vor.

Die Kinder lernen christliche Werte kennen gegenüber Mitmenschen, Umwelt und ihrer eigenen Person. Wir leben Grundwerte, basierend auf einer christlichen Grundhaltung und Achtung vor anderen Kulturen und Religionen vor.

Wir vermitteln religiöse Inhalte und feiern Feste des Kirchenjahres.

Die Eltern, die sich für unseren Kindergarten entschieden haben, sind zufrieden. Wir nehmen uns gerne Zeit für sie und stehen ihnen mit erzieherischem Rat zur Seite. An uns herangetragene Probleme oder Wünsche werden berücksichtigt und Lösungen erarbeitet.