Pädagogische Ziele, Methoden und Aktivitäten

Soziales Lernen

Soziales Lernen geschieht vorrangig im Alltag. Daneben finden spezielle Projekte statt. Z.B. "Faires Raufen" oder "Mit mir nicht".

Interkulturelles Lernen

Ebenso wie soziales Lernen findet auch interkulturelles Lernen im Alltag statt. Es besuchen 50 Kinder mit unterschiedlicher Herkunkt die Einrichtung. Je nach NationalitÀt gibt es verschiedenste Feste und BrÀuche. Das Aussehen, die Kleidung, die Nahrungsmittel, die Musik und vieles mehr unterscheidet sich von Land zu Land. Diese Themen werden im Alltag situationsorientiert oder in geplanten Kleinprojekten aufgegriffen und mit den Kindern besprochen.

Werteorientierung und Religion

Da die Arbeiterwohlfahrt konfessionell neutral ist und Kinder verschiedener Religionen aufgenommen werden, findet in der Einrichtung keine spezielle religiöse Erziehung statt. Die in der Gesellschaft fest verankerten Feste wie Ostern und Weihnachten werden aber mit den Kindern besprochen und gefeiert.

Sprache

  • in der Vorschularbeit
  • Deutsch 240: Srachförderung fĂŒr Vorschulkinder mit Migrationshintergrund
  • Projekt SchlaumĂ€use
  • Dialogisches Lesen mit einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin
  • Bilderbuchbetrachtungen
  • Reime, Verse, Fingerspiele, Singspiele
  • Sprech- und Rhythmus-Spiele
  • Rollenspiele
  • MĂ€rchen und Geschichten erzĂ€hlen und nacherzĂ€hlen

Informations- und Kommunikationstechnik, Medien

  • Angebot:

- BilderbĂŒcher

- Vorlese- und MĂ€rchenbĂŒcher

- Hörspielen oder HörbĂŒchern

- Kindercomputer

- projektbezogenen Video-Filmen

  • Eigene Bibliothek fĂŒr Kinder und Eltern
  • Kinderbuchausstellung mit Lesung
  • BĂŒcherabend fĂŒr Eltern; Lesung und anschließende

Diskussion

  • Sprachförderung mit Hilfe des PCs; Projekt: SchlaumĂ€use
  • Beratung der Eltern

Umwelt

Das Ziel der Natur- und Umwelterziehung ist es, das Interesse des Kindes an der Umwelt und der Natur zu wecken und zu fördern. Es soll Einsicht in Sinn- und SachzusammenhĂ€nge gewinnen, Lebensgewohnheiten einĂŒben und eine unmittelbare Beziehung zu den Pflanzen und Tieren aufbauen.

  • Beobachten der Natur zu unterschiedlichen Jahreszeit
  • SpaziergĂ€nge im Knoblauchsland
  • Sorgsamer Umgang mit den natĂŒrlichen Ressourcen, z.B. Wasser
  • Erfahren der Beschaffenheit von verschiedenen natĂŒrlichen Materialien - Wasser in seinen verschiedenen zustĂ€nden
  • Kennen lernen und Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel

Ästhetik, Kunst und Kultur

Besuch von:

  • Ausflug nach WĂŒrzburg mit Schifffahrt
  • Besuch im Planetarium
  • Theaterbesuche
  • Museumsbesuch
  • Besuch im Freibad
  • Stadtteilerkundung
  • StadtfĂŒhrung
  • Besuch auf der Burg
  • Tiergartenbesuch

Musik

Singen, Musizieren und Tanzen sind ebenso wie die Sprache eine elementare Ausdrucksweise. Die Kinder lernen unterschiedliche Töne, Melodien und Rhythmen wahrzunehmen und umzusetzen. Dies wird unterstĂŒtzt durch den Einsatz kindgerechter Musikinstrumente oder selbst hergestellte Klangkörper.

Bewegung, Rhythmik, Tanz und Sport

Bewegung ist die Grundlage fĂŒr Gesundheit und inneres Wohlbefinden. Durch Turn- und Sportangebote soll die Ausdauer der Kinder trainiert werden und motorische FĂ€higkeiten ausgebaut werden. Die Kinder sollen unterschiedliche Sportarten kennenlernen, verschiedene Spiele spielen und unterschiedliche Sport- und GymnastikgerĂ€te ausprobieren. Wöchentlich besuchen die mittleren Kinder und die Vorschulkinder die Turnhalle der Grundschule des Stattteils. Jeden Tag erhalten alle Kinder die Möglichkeit sich im Freien zu bewegen und auszutoben. Unter Anleitung der Erzieherin kann der Bewegungsraum genutz werden. Die dreijĂ€hrigen Kinder machen einmal pro Woche Fußgymnastik.

Gesundheit

Bei der Gesundheitserziehung möchten wir dem Kind einfache Kenntnisse ĂŒber Körperpflege und Hygiene, ĂŒber Ursachen und VerhĂŒtung von Krankheiten, ĂŒber mögliche Gefahren von UnfĂ€llen und Verletzungen vermitteln.

  • Gesundes FrĂŒhstĂŒck
  • Gesunde Lebensmittel
  • Kochen mit frischen Zutaten, z. B. KĂŒrbissuppe
  • Besuch der ZahnĂ€rztin im Kindergarten
  • RegelmĂ€ĂŸiges ZĂ€hne putzen in der Einrichtung
  • Grundlegende Hygieneregeln erlernen