Innen und Außen

aussenbild

Lage

Die Einrichtung liegt am südlichen Stadtrand von Nürnberg und ist gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden.

Architektur

Der Kindergarten befindet sich in einem alten Kirchengebäude. Morgens um 7.00 Uhr und Mittags um 12.00 Uhr läuten die Glocken.

Die Krippe hat im April 2014 in einem eigens errichteten Anbau, der gut an die Architektur des Kindergartens angepasst wurde, eröffnet.

Räumlichkeiten

Im Kindergarten gibt es zwei grosse Gruppenräume mit anschliessendem Intensivraum für Bastel- und Vorschularbeit.

Die Mehrzweckhalle (Turnhalle) steht allen Gruppen zur Verfügung.

In der Krippe gibt es einen kleinen und einen grossen Gruppenraum, sowie einen Ruheraum.

Jeder Einrichtungsteil verfügt über sein eigenes Bad.

Die Küche, das Büro und der Personalraum ist für beide Einrichtungsteil zugänglich und nutzbar.

Ausstattung

Die Gruppenräume sind mit hochwertigen Möbeln ausgestattet. Neben einem Zweiebenenspielgeräte, gibt es auch kleine Rückzugswinkel für die Kinder (Bauecke, Puppenküche, Matratzenlager,...)

Außenanlage

Die Außenanlage erhält durch viele Bäume, einen Bauwagen und viel natürliches Spielmaterial ihren Charakter.

Regelmäßig genutzte Spielflächen außerhalb

Die Kinder sind täglich (unabhängig vom Wetter) im Freien. Durch Matschhosen, Gummistiefel und entsprechenden Jacken kommt der Spass hierbei nicht zu kurz.

Regelmäßige Besuchsorte

Die drei Kindertagesstätten sind nebem dem kirchenlichen Anschluss zur Osterkirche auch mit zwei vor Ort ansässigen Seniorenzentren (Sozialzentrum der Diakonie Nürnberger Süden gGmbH mit den Häusern: Sozialzentrum Herpersdorf, Seniorenzentrum An der Radrunde) verwachsen. Hier werden regelmäßig gegenseitige Besuche abgehalten.