Kinder

Altersgrenze

In unsere Krippeneinrichtung nehmen wir Kinder von ca.10 Monaten bis ca. 3 Jahren auf.

Die Kinder werden gewickelt, d. h dass Kinder bei der Sauberkeitserziehung neben dem Elternhaus auch von uns begleitend unterst√ľtzt werden.

Die Gestaltung der Eingewöhnungszeit:

Unter Eingew√∂hnungsphase verstehen wir die ersten Wochen, die ein Kind in unserer Einrichtung verbringt. Diese Zeit kann individuell (je nach Bed√ľrfnissen) verschieden lang sein.

Währenddessen lernt es seine Freunde, uns Erzieherinnen und seine neue Umgebung kennen.

Die gestaltete Eingew√∂hnungsszeit soll dem Kind die M√∂glichkeit geben, behutsam und allm√§hlich in die neue Situation hineinzuwachsen, sich mit dem vielf√§ltigen neuen Eindr√ľcken aktiv auseinanderzusetzen und Gef√ľhle von Schmerz und Trauer bei der Trennung zu bew√§ltigen.

Jedes Kind wird in seiner Entwicklung da abgeholt,wo es steht, daruch unterst√ľtzen wir seine Pes√∂nlichkeit.

Hilfestellung geben wir durch eine gek√ľrzte Buchungszeit von z.B 2 - 3 Stunden t√§glich bis zum 3. Lebensjahr.

Altersverteilung

Die 2 Krippengruppen die Raupen und die Schnecken sind gemischte Gruppen von ca. 10 Monaten bis zum 3 Lebensjahr. In einer Gesamtgruppenzahl von 13 Kleinstkindern.

Zahl der Plätze

Laut Betriebserlaubnis ist die Krippe in Burgthann auf 26 Kinder ausgelegt.

Belegte Plätze

Momentan besuchen uns 23 Kleinstkinder.

Einzugsgebiet

Der Hauptteil der Kinder kommt aus Burgthann.

Ein kleiner Teil aus den Nachbarorten.

Verteilung auf Einzugsgebiet

Aus folgenden Ortsteilen kommen die Kinder: Burgthann,Mimberg,Schwarzenbach,

Ezelsdorf

Gemeinde Schwarzenbruck

Stadt Altdorf

Gruppenorganisation

Die Kinder werden von je 3 p√§dagogischen Fachkr√§ften √ľber den Tag begleitet. Zus√§tzlich haben die Schnecken 1x die Woche eine Praktikanten und bei den Raupen ist eine Praktikantin aus dem 2 SPS tgl. als Unterst√ľtzung anwesend.

Kinder mit Behinderung

Nach Bedarf und auf Wunsch der Eltern könnten auch integrative Kinder unsere Einrichtung besuchen, im Moment betreuen wir keine Kinder mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen.