Qualitätssicherung

Qualitätsmanagement

Beobachtung und Dokumentation

Um das Kind in seiner Entwicklung gut begleiten zu können, sind verschiedene Formen der Beobachtung wichtig. Die Spontanbeobachtung ist dabei genauso wichtig wie die gezielte Beobachtung, die nach genauen Kriterien festgelegt ist. Beide zusammen ergeben ein Gesamtbild und bieten die Grundlage für den Austausch mit den Eltern in Elterngesprächen.

Auch für die alltägliche pädagogische Arbeit im Hort ist die Beobachtung unerlässlich. Durch sie klären sich die Bedürfnisse der gesamten Gruppe und des einzelnen Kindes. Es ergeben sich wichtige Antworten.

Unsere Angebote entwickeln sich immer wieder individuell für die Hortkinder aus diesen Beobachtungen. So kann das pädagogische Fachpersonal die Kinder auf dem jeweiligen Niveau fördern und so deren Gesamtentwicklung unterstützen.

Befragungen von Eltern und Kindern

Wir sehen regelmäßige Rückmeldungen als die Grundlage jeder Qualitätssicherung an.

Deswegen findet in unserem Hort nicht nur eine jährliche Elternbefragung, sondern auch, getrennt davon, eine jährliche Kinderbefragung statt.

Die Ergebnisse werden zeitnah vom Hortteam, dem Elternbeirat und dem Träger ausgewertet und den Eltern durch einen Elternbrief bekanntgegeben.

Teamarbeit

Die Planung und Reflexion der pädagogischen Arbeit ist ein gemeinsames Anliegen aller Mitarbeiterinnen des evangelischen Kinderhortes. In regelmäßigen wöchentlichen Teambesprechungen stimmen wir unsere Erziehungsziele und -methoden miteinander ab und planen und verteilen verschiedene Aufgaben. Im Einzelnen geht es um Punkte wie: Wochenplanung, Termine, Einzelfallanalysen, Situationsanalysen, Kinderthemen und -projekte, Vorbereitungen von Festen, Elternarbeit, Informationsfluss zwischen Hort, Schule und Eltern.

Fortbildungsmaßnahmen der letzten Zeit

Um die Qualität unserer fachlichen Arbeit zu gewährleisten und weiter zu entwickeln nimmt das Personal regelmäßig an Fortbildungen teil. Regelmäßige Fortbildungen alle zwei Jahre sind z.B. der Erste-Hilfe-Kurs und der Feuerlöscher-Kurs.

Die Fortbildung dient dem Erhalt sowie der Erweiterung beruflicher Kenntnisse und Fertigkeiten. Dies kann durch den Besuch einer individuellen Fortbildung durch einzelne MitarbeiterInnen geschehen, wie auch durch Fortbildungen zu bestimmten Themen, an denen das Team geschlossen teilnimmt (z.B. an Klausurtagen).

2018 werden alle Mitarbeiterinnen des Hortes an der berufsbegleitenden Weiterbildung „Fachpädagogin für Schulkinder“ teilgenommen haben und zertifiziert worden sein.

Fachberatung

Die Fachberatung durch den Ev. Kita-Verband Bayern umfasst die Beratung von Träger und Team in pädagogischen, konzeptionellen, personellen, organisatorischen, rechtlichen, baulichen und finanziellen Fragen.