Kinder

kinderbild

Altersgrenze

Der Hort Schillerstraße ist ein eingruppiger Kinderhort, in dem maximal 27 Kinder ab dem Zeitpunkt der Einschulung bis zur Vollendung der vierten Jahrgangsstufe betreut werden. Wir bieten auch integrative Plätze nach §35a SGB VIII und §53 SGB XII an.

Zahl der Plätze

max. 27 Hortplätze

Belegte Plätze

Freie Plätze können unter www.erlangen.de/leben/kinderbetreuung gefunden werden.

Einzugsgebiet

In unserem Kinderhort sind Menschen mit verschiedenen Nationalitäten, Kulturen und sozialen Status vertreten. Die Vielfalt ermöglicht den Kindern Weltoffenheit und Willkommensstruktur zu erleben.

Gruppenorganisation

Durch unsere Einrichtungsgr√∂√üe unterscheiden wir uns deutlich von anderen Horten der Stadt Erlangen. In unserem eingruppigen Hort sehen wir entscheidende Vorteile gegen√ľber einer gro√üen Einrichtung. Mit nur einer Gruppe k√∂nnen wir nachhaltig mit den Kindern arbeiten und eine angenehme, famili√§re Atmosph√§re schaffen.

Durch unseren ‚Äěkleinen‚Äú Hort ist es uns m√∂glich, ein Gef√ľhl des ‚ÄěAufgehobenseins‚Äú zu schaffen. Wir legen Wert auf eine intensive Beziehungsarbeit sowohl in Bezug auf die Kinder als auch auf ihre Familien.

Die Arbeit in Kleingruppen nimmt in unserer Einrichtung einen zentralen Bestandteil ein. So k√∂nnen wir flexibel auf die Entwicklungsthemen, Bed√ľrfnisse und Interessen der Kinder eingehen oder auch unsere pers√∂nlichen St√§rken einbringen. Anders als bei Angeboten mit der Gesamtgruppe versuchen wir in der Kleingruppenarbeit ganz bestimmte Kinder zum Mitmachen zu motivieren und ihnen generell oder in einem bestimmten Bereich Lernerfahrungen und Erfolgserlebnisse zu erm√∂glichen. Kleingruppenangebote richten sich auch gezielt an die Kinder, die in einem bestimmen Bildungsbereich noch Defizite haben. Dabei setzen wir an ihren St√§rken und Interessen an.

Das Freispiel ist nicht ersetzbar. Durch die gleitende Freispielzeit lernen Kinder auf eine lustvolle und selbstbestimmte Art- und Weise. Im Freispiel motivieren wir die Kinder, selbstst√§ndig Interessens- und Kleingruppen ins Leben zu rufen und pers√∂nlichen Themen und Bed√ľrfnissen nachzugehen. W√§hrend der w√∂chentlich stattfindenden Projekte haben die Kinder die M√∂glichkeit sich ihren St√§rken und Interessen entsprechend zu orientieren oder sich auf Neues einzulassen. Projekte bieten f√ľr uns auch die Gelegenheit, pers√∂nliche Ressourcen und die eigenen St√§rken in die p√§dagogische Arbeit einzubringen.