Innen und Außen

aussenbild

Lage

Mistelbach, ein Dorf mit ca. 1600 Einwohnern, liegt im traditionellen Hummelgau, 7 km südwestlich von Bayreuth. Der Kindergarten befindet sich im westlichen Randgebiet Mistelbachs. Die günstige Lage ermöglicht es uns auf kurzen Wegen den Ort, sowie den umliegenden Wald zu erkunden.

Architektur

Der Kindergarten wurde 1976/77 für zwei Gruppen in Ziegelbauweise errichtet. Alle Räume liegen auf einer Ebene. Mittelpunkt ist die großzügige Eingangshalle, von der aus alle Zimmer zu erreichen sind.

Räumlichkeiten

Durch einen Windfang kommt man in die Eingangshalle. Im vorderen Bereich befinden sich das Igelzimmer mit anschließendem Nebenraum, sowie das Büro, die Küche mit, Personalzimmer und die Personaltoilette und das Schulkindzimmer.

Die Kindergarderoben liegen im Mittelteil der Halle.

Unsere früherer Turnhalle wurde seit September 2013 in eine dritte Kindergartengruppe umgewandelt. Durch das liebevolles einrichten und gestalten der Turnhalle können nun unsere Glühwürmchen sich in ihrem Gruppenraum wohlfühlen, spielen und lernen.

Im hinteren Bereich befindet sich ein weiterer Gruppenraum: das Mäusezimmer mit anschließendem Nebenraum. Ebenfalls befindet sich dort, eine Materialkammer und der Waschraum für die alle Kindergarten- und Krippenkinder. Der Waschraum ist mit 4 Waschbecken, 4 abgetrennten Toiletten und einem Wickeltisch ausgestattet.

Seid Mai 2011 schließt an den Kindergarten unser Krippenneubau an.

Die Kinderkrippe besitzt ihren eigenen Eingang. Zu diesem gelangen Sie , durch den hinteren Bereich des Gartens.

Durch einen Flur, der an dem Schlafraum, der Waschkammer, den Horttoiletten und der Hortgarderobe vorbei führt, gelangen Sie in die Garderobe der Kinderkrippe.

Der anschließende Gruppenraum der Kinderkrippe, mit seinen Einbauten lädt die Kinder zum klettern und spielen ein.

Ein separater Nebenraum bieten noch einmal Platz zum Essen und für pädagogische Angebote.

Der Neubau wirkt mit seinen hellen Farben und Einbauten sehr freundlich.

Seit dem KiTa - Jahr 2014 / 2015 dürfen unsere Schulkinder bis 13 Uhr weiterhin die Räumlichkeiten der Grundschule in Mistelbach benutzen. In dieser Zeit werden die Kinder von ihrem KiTa - Personal betreut und Hausaufgaben erledigt. Bis es dann anschließend in den Kindergarten zum Mittagessen geht.

Ausstattung

Die Gruppenräume in unserem Kindergarten sind alle drei ähnlich eingerichtet und ausgestattet. Für uns ist es wichtig, dass die Kinder in jedem Raum einen Bereich zum bauen und konstruieren vorfinden, sowie eine Rollenspielecke, ein Maltisch zum kreativ sein und eine Kuschel- bzw. Leseecke.

Unser Gruppenraum in der Turnhalle - der erst neu eingerichtet wurde - hat vorranging neues Mobiliar.

  • Die Eingangshalle ist der Mittelpunkt unseres Kindergartens und für alle ein sehr beliebter Ort der Begegnung.

Ausstattung der Kinderkrippe:

Mittelpunkt in unserem Gruppenraum der Kinderkrippe ist die Hochbaute, die zum klettern, verstecken, kuscheln und spielen einläd. An kleine Krippentische können die Kinder sitzten, malen, krativ werden und Spiele spielen. Ein Teppich mit Schaumstoffbausteine bietet den Kindern die Möglichkeit zu bauen.

Der Nebenraum, mit Tischen und Bänken ist das Speißezimmer, dass täglich beim Frühstücken und zum Mittagessen genutzt wird.

Der Schlaraum ist mit seinen Einbauten sehr kuschelig gehalten, die Kinder dürfen ihr Bettchen aussuchen und sich während der Ruhezeit zurück ziehen und schlafen.

Außenanlage

Das großes Kindergartengelände führt fast um die gesamte Einrichtung und wird sehr gerne von den Kindern erkundet. Der Garten und die Hecke bieten den Kindern viel Bewegungsmöglichkeiten, Nischen zum Verstecken und Platz für Rollenspiele.

Wir finden im Gelände:

  • eine Wiese z. B. für Ballspiele
  • einen natürlich gehaltenden Sandkasten
  • eine Vogelnestschaukel
  • ein Reck und Balancierbalken
  • ein Holzhaus für Rollenspiele
  • eine teilweise überdachte und gepflasterte Freifläche zum Fahren mit unterschiedlichen Fahrzeugen
  • Buchenhecke als Laubengang
  • eine Wippe

Das Material wird in 2 Garagen aufbewahrt.

Regelmäßig genutzte Spielflächen außerhalb

Wir gehen regelmäßig mit den Kindern raus in die Natur z.B. in den Wald, auf den Spielplatz, wir gehen sparzieren,...

Besonderheit:

  • Zusätzlich findet jeden Donnerstag Nachmittag für die Kindergartenkinder unser Waldnachmittag statt.
  • Die Kinder haben sich "ihren Wald" mit Kletterfelsen, Höhlen und Hangrutschen erobert und nutzen das Gelände ausgiebig für Bewegungs- und Rollenspiele.
  • Außerdem bietet der Wald vielfältige Beobachtungsmöglichkeiten. Am Bach z. B. beobachten wir regelmäßig im Frühling die Entwicklung vom Froschlaich zum Frosch.
  • Unser Dorf hat zwei gut ausgestattete Spielplätze, die wir mit den Kindern besuchen.
  • Von Oktober bis April/Mai laufen wir gerne über Felder und Wiesen
  • Zusätzlich erkundet jede Kindergartengruppe 1x in der Woche am Vormittag (Erkundungstag) den Wald, die Spielplätze, örtliche Bauernhöfe,....

Regelmäßige Besuchsorte

Wir planen je nach Jahreszeit folgende Veranstaltungen ein:

  • Exkursion zum Lindenhof(Landesbund für Vogelschutz)
  • Theaterbesuche in der näheren Umgebung
  • Museumsbesuche, z. B. Urweltmuseum, Kunstmuseum
  • verschiedene Ausflüge