Pädagogische Schwerpunkte / Konzeption

Die Kindertagesstätte für Kinder versteht sich als Familienergeänzende Einrichtung mit dem Ziel, der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern. Die Arbeit in einer evangelischen Kindertagesstätte ist an christlichen Grundsätzen ausgerichtet.

Wichtig ist es uns jedes Kind als Individium zu betrachten und die Stärken und Schätze der einzelnen zu fördern.

  • Unser besonderes Profil:

Wir arbeiten nach dem pädagogischen Ansatz "Teiloffener Kindergarten". Das bedeutet im Wesentlichen, den Schritt vom Sitz- zum Bewegungskindergarten. Die Kinder suchen sich während der Freispielzeit die Aktionsräume und Spielpartner im gesamten Kindergarten. Sie sind nicht auf einen Raum und eine Gruppe begrenzt.

Freies Spiel:

Die Kinder sollen ihre Neigungen und Begabungen im freien Spiel entwickeln können. Darum beeinflussen wir ihre Aktivitäten so wenig wie möglich.

Der Tagesablauf im Kindergarten beginnt pünktlich um 8:30 Uhr mit einem Morgenkreis. Passen zu den einzelnen und aktuellen Themen werden nun anschließend pädagogische Angebote (Beschäftigungen wie z.B. Bilderbuchbetrachtung, Liedeinführung,..) mit den Kindern durchgeführt.

Nach der Beschäftigung haben die Kinder Zeit sich bei der gemeinsamen Brotzeit zu stärken. Anschließend bleibt viel Zeit zum Spielen im Haus und im Garten.

Unsere pädagogische Angebote, der Morgenkreis und frei Beschäftigungen werden in den jeweiligen Bezugsgruppen (Mäuse-, Igel-, Glühwürmchengruppe) geplant und durchgeführt.

Dies ermöglicht uns, die gewählten Beschäftigungen mit den Zielen und Entwicklungsbereichen genau auf die Bedürfnisse der Kinder abzustimmen.

Regeln zur Orientierung

Unser Teiloffener Kindergarten versteht sich nicht als Lebensraum grenzenloser Freiheit. Wir stellen, zum Teil gemeinsam mit den Kindern, Regeln auf und schaffen damit eine Ordnung, die flexibel gehandhabt wird.

Religiöse Erziehung

Jedes Kind ist in seiner Einmaligkeit ein Geschöpf Gottes und wird als eine Persönlichkeit mit eigener Würde geachtet. Wir wollen den Kindern christliche Werte, Zugänge zu religiösen Grunderfahrungen und eine entsprechende Lebenshaltung vermitteln.

Sicherheit gebende Erwachsene

Wir nehmen die Bindungsbedürfnisse der Kinder wahr und gehen darauf ein. Das gibt ihnen die Gewissheit, dass sie mit persönlicher Unterstützung rechnen können, wenn sie sich ängstlich, hilflos, unsicher oder bedroht fühlen. So versuchen wir den Kindern Sicherheit zu geben, sich den Herausforderungen im offenen Kindergarten zu stellen.

  • Schwerpunkt in der Kinderkrippe:

Der geregelte Tagesablauf un die festen Bezugspersonen- und Gruppen ermöglichen den Kindern sich geborgen, aktiv, fröhlich und beschützt zu fühlen und den neuen Erfahrungen mit Selbstvertrauen entgegen zu treten.

Ziel ist es den Kindern vielfältige, emotionale und soziale Erfahrungen in der Gruppe zu ermöglichen.

Ein Wechselspiel aus Spielen, Wir - Gefühl, Sauberkeitserziehung und pädagogischen Angeboten prägen unseren Tagesablauf.